Weihnachtsmarkt, Adventsmarkt lebende Skulpturen in Hütten

Weihnachtsmarkt, Edelstahlschlosser, Bauschlosserei, Zaunbau Spezialist, Balkone aus Edelstahl, Weihnachtsbeleuchtung, Weihnachtsmarkt, Adventsmarkt, Weihnachtsausstellung, Glühweinstand,Weihnachtsskulpturen, Weihnachtsvideo

Weihmachtsbeleuchtung extrem in Hütten bei Grafenwöhr

  alle Jahre wieder, gibt es in Hütten bei Grafenwöhr den romantischen Weihnachtsmarkt mit bewegten Tieren. Getier von Schlossermeister Eismann aus Edelstahl gefertigt machen sich auf den Weg nach Bethlehem, den Weg leuchten mehr als 70.000 Lämpchen.

Ein Adventsmarkt der besonderen Art von 1. Advent bis hl. drei König im Garten der Familie Eismann. Für Essen und Trinken sorgen die Familienmitglieder, dazu Eismann wörtlich; „die vielen Besucher kann man nicht hungrig auf dem trockenen stehen lassen, da brauchts schon einen warmen Glühwein zum ratschen.“

Diktieren statt tippen

Nebengeräuschunterdrückung von Olympus-Mikrofon Rec Mic II überzeugt.

Olympus RM 4110 S

Diktieren statt Tippen mit Olympus RM 4110 S

Mittels Mikrofon in den Rechner zu sprechen und das gesagte mittels Software in Text transkribieren zu lassen ist kein Hexenwerk. Technisch notwendig sind dafür eine gute Software, für Windows Dragon Naturally Speaking und ein gutes Mikrofon. Natürlich muss man das Diktieren auch können, den druckfertige Sätze im Kopf vorzuformulieren und dann druckreif zu sprechen kann nicht jeder. Einige Fallstricke wie Eigennamen, Fachbegriffe und Satzzeichen lassen sich mit etwas Übung schnell in den Griff bekommen. Früher liesen sich die Büromenschen dazu verleiten erst zu tippen, wenn sie dann lesen konnten was sie zu Papier gebracht haben ging es mit der Korrektur los.

Die neue Spracherkennungssoftware erkennt wesentlich präziser das gesprochene Wort und versteht es die Nebengeräusche recht erfolgreich auszublenden.

Neben der Software spielt das Mikrofon eine wichtige Rolle wobei Dragon Naturally Speaking recht gut mit den eingebauten Mikrofonen zurechtkommt. Wer viel Diktiert hat sein Mikro doch lieber in der Hand und so hat Olympus erfolgversprechende Modelle aufgelegt. Die wichtigsten Fortschritte sind dabei Nebengeräuschunterdrückung, ein langes Kabel für eine vernünftige Bewegungsfreiheit, antimikrobielle Oberfläche für den Einsatz in Kliniken, ein funktionierendes Plug & Play sowie Funktionstasten die einem eine langwierige lästige Fummelei ersparen. Wir haben uns das Modell RM 4110 S mit Trackball und Schiebeschalter zum Starten und Stoppen des Diktats angesehen. Nebenbei hat uns die Verarbeitung und das Handling gut gefallen, es liegt gut in der Hand. Aufnahmen mit Musik und Arbeitsgeräuschen im Hintergrund liesen sich gut bewerkstelligen und stellten uns zufrieden. Das hochwertige Olympus

Unser Netzgemüse-Rant, Re:publica 2013

Die Zukunft gehört der Jugend?

Vorgetragen von Tanja Haeusler und Jonny Haeusler
auf der re:publica 2013 in Berlin.

In einem Land, das Klopapier mit Blüten bedruckt,
es “Danke” und “Happy End” nennt,
schließen wir Jugendheime,
bauen eingezäunte und Kamera-überwachte Spielplätze,
Kamera-überwachte Schulen
kümmern uns um gerade Zähne, damit alle gleich aussehen.

Und wir empfehlen werdenden Müttern
die Einnahme einer unscheinbaren Pille, Weiterlesen

„Da Samma dahoam“ Jugendempfang Bayern 2013

„Da samme dahoam“ dieser Slogan für Bayern wurde am 22. Februar in der Münchner Residenz bei dem Jugendempfang des bayrischen Ministerpräsidenten, Horst

Delegation Schülercafe Scout aus Weiden.

Ministerpräsident Horst Seehofer mit der Weidener Schülermoderatoren aus dem Schülercafe Scout in Weiden bei Discoklängen in der Münchner Residenz beim Jugendempfang. Das erfolgreiche Team von Radio YouthSpeaker bemüht sich um mehr Mitbestimmung der Jugend in Stadt und Land.

Seehofer erarbeitet und mit 50,3 % Zustimmung alles anwesenden beschlossen. Für den Jugendempfang fuhren die fünf politikinteressierten Jugendlichen Carina Großmann, Michael Hösl, Eva Bauer, Nina und Peter Steger mit ihrem Betreuer Roland Steger in die Landeshauptstadt Bayerns. Weiterlesen

Abschied eines erfolgreichen Bezirksjugendleiters

Nach so vielen Jahren ist manch Aktion in Vergessenheit geraten, hier die letzten Worte eines Jugendleiters der gerne auf eine schöne Zeit mit der Schützenjugend zurück blickt.

Vorwort Bezirksjugendleiter Roland Steger

 

 

nach vielen Jahren der Mitarbeit im Schützenbezirk Oberpfalz ist es an der Zeit mich zu verändern.

Begonnen hat mein ehrenamtliches Engagement beim Bezirk als Kadertrainer der Pistolenschützen 1990 und als Webmaster für das Internet ab 1995. Beides fand damals auf Veranlassung von Max Kappl statt, ich kann mich noch gut erinnern wie mich Max zu Hause besuchte und mich um meine Mitarbeit bat. Kurz darauf hat mich die damalige Bezirksjugendleitung unter Josef Schön und Roland Roith gebeten für die Schützenjugend Jugendbildungsmassnahmen zu planen, zu organisieren und durchzuführen Weiterlesen

Draht zur Jugend

RadioTeam bei der ArbeitFachübungsleiter eines Jugendprojekts im Bayerischen Weiden kommen bei Facebook über ein Profil mit den Jugendlichen ins Gespräch. Über Facebook habe ich einen schnellen Draht zu meinen Jugendlichen, ihre Lebenswelt ist schneller greifbar und ich habe einen direkten Weg zu ihren Interessen. „Viele Themen lassen sich in einen Chat leicher diskutieren als in einem Vier Augen Gespräch“, sagte Bezirksjugendleiter Roland Steger von der Oberpfälzer Schützenjugend heute. Der Bezirksjugendleiter bietet seinen Projektteilnehmern und seiner Schützenjugend in geheimen Gruppen geschützte Diskussionsbereiche an. Als einer der ersten Jugendleiter und Trainer… Weiterlesen

Radio Youth Speaker interviewt Weltumseglerin

WEltumsegler im Interview

Franz, Svetlana und Katerina Dietrich

Youth Speaker hat viele Fans – auch außerhalb von Deutschland! Und die haben uns gleich mal besucht: Familie Dietrich umsegelt gerade die Welt und schaltet regelmäßig Radio Youth Speaker ein. Zur Zeit sind die drei auf Heimaturlaub und haben gleich mal bei uns vorbeigeschaut. Unsere Chance: Wir haben gleich mal das Mikro gezückt und nachgefragt…

Bezirksschützentag in der Oberpfalz der Congress

Vom Bezirksschützentag mit Fahneneinzug hin zu einem modernen Schützen Congress, Bezirksschützenmeister Roland Roith hat mutig modernisiert. Wir vom Jugendradio der Oberpfälzer Schützenjugend waren dabei und haben die Stimmung eingefangen. Erschrecken sie aber nicht, Jungschützen hören eine etwas andere Musik als die reifere Generation. Los gehts mit den Blues Brothers bis hin zu Rammstein mit Meinungen und Original Tönen vom Bezriksschützentag in der Oberpfalz. Das Jugendradio aus dem Weidener Jugendzentrum unseren YouthSpeaker Radio der Oberpfälzer Schützenjugend.

Neuwahlen beim BSSB, Zeit für Zeugnis…

Ergebnisse Bayernpokal 2010Neuwahlen beim Bayerischen Sportschützenbund 2011, wieder einmal ist eine Wahlperiode von 3 Jahren vorbei und viel ist geschehen. Für Schüler und Schülerinnen in Bayern ist es ganz normal benotet zu werden, wir wollen erstmals die Chanze nutzen und sie um ihre Meinung fragen. Sind sie mit der Arbeit des Landesschützenmeisteramtes und der unserer Landesjugendleitung einverstanden, sind sie zufrieden dann lassen sie  es uns wissen, vergeben sie ihre Stimme und kühren sie den SF (Super Funktionär). Wir danken für die Mitarbeit und machen sie doch Werbung für unsere Aktion „Zeugnistag beim BSSB.“ Hier kommen sie zur Abstimmung.

Ihr Roland Steger

Schützen-Congress statt Bezirksschützentag

Eine Form der völlig neuen Art präsentierte der Schützenbezirk Oberpfalz bei seinem diesjährigen Bezirksschützentag. Von einem Traditionsbezogenen Bezirksschützentag mit Fahneneinzug und Aufmarsch der Schützenkönige war nichts mehr zu finden. Die Moderne hielt Einzug, dafür präsentierte Bezirksschützenmeister Roland Roith den delegierten und Schützenmeistern Bildung, Referate und Fachwissen pur.

Oberpfälzer Schützen Congress - Bezirksschützentag in Weiden 2011

Den Anfang der Fachreferate macht das Thema Gema und die große Frage der Schützenmeister, wann müssen wir für was bezahlen und was ist in der Pauschale des BSSB enthalten wurde genauso beantwortet wie die Frage der Oberpfälzer Schützenjugend wie es sich mit der Gema bei Facebook-Partys verhält.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß

Das Bezirksschützenmeisteramt traute sich bei dieser Modernisierung mit einer langen Tradition brechen, was nicht ganz ohne Kritik von statten ging, dazu meinte Bezirksschützenmeister Roland Roith wörtlich: „Die Vereinsvorstände können bei Problemen im Verein persönlich in die Haftung genommen werden. Es ist meine Aufgabe diese Vorstände stark zu machen damit sie in Ihrer Verantwortung nicht an die Wand laufen. Wir müssen unsere Leute bilden damit sie nicht in rechtlich Fallen tappen und unsere Verein in Zukunft auch noch ehrenamtliche Mitarbeiter finden die sich die Verantwortung übernehmen trauen. Dafür stehe ich, das ist meine Aufgabe.“ Weiter ging es mit einem Referaten von Hans-Peter Gäbelein, der das Thema Aus- und Weiterbildung beim BSSB näher erläuterte. Der dritte Bildungsteil wurde den Behinderten mit dem Thema Integration statt Seperation gewidmet und im vierten Teil wurde mit Sicher ist Sicher der Waffenaufbewahrung auf den Grund gegangen.

Bezirksschuetzenmeister Roland Roith

Bezirksschuetzenmeister Roland Roith

Wie wir von der Schützenjugend, waren auch die meisten Teilnehmer der Meinung das der Congress Charakter gut ankommt. Wenn man sich schon einen ganzen Tag in eine Tagungshalle setzt dann kann man auch gestärkt den Heimweg antreten, gestärkt durch Bildung und neues Wissen. Unsere Schützenjugend weis jetzt wie wir unser Internetradio mit der Gema abrechnen müssen, dass bei Facebook Partys keine Gema anfällt, unsere Jugendlichen auch im Schützenbezirk eine JULEICA machen können, wir Waffen zur Sicherheit zerlegt aufbewahren können und und und.

Auf jeden Fall wollen wir wieder einen Schützen-Congress in der Oberpfalz weil dieser Bezirksschützentag der erste ohne Langeweile, abhängen und Zeit totschlagen war. Kurz es war was geboten und wir empfehlen jeden Funktionär im nächsten Jahr dabei zu sein.

Neue Wege in der Jugendverbandsarbeit

Schützenjugend geht im Bezirk neue Wege. Ein Jugendverband hat mehr zu leisten als ein Sportverband, um dem gerecht zu werden muss sich die Schützenjugend neu sortieren und ausrichten. Bei ihren Bezirksjugendtag hat die Oberpfälzer Schützenjugend ihre Neuorientierung erstmals nach aussen getragen. Migration, Integration, Öffentlichkeitsarbeit, Jugendarmut und sexuelle Prävention sind auch Themen die an uns Schützen nicht spurlos vorüber gehen und neben unseren sportlichen Aufgaben abgearbeitet werden müssen. Erläuterte Bezirksjugendleiter Roland Steger beim ersten Bezirksjugendtag der mit einem Fachreferat bereichert wurde. Steger geht in seinen Ausführungen noch weiter und meint: „Attraktive Jugendverbände betreiben nicht nur den Erhalt unserer Väter Erbe nein sie sind auch der Grund dafür das junge Menschen bei uns Familien gründen und viele Kinder in die Welt setzen.

Bildungerschrift v.l.n.r. Roland Roith, Werner Paul Ljl, Roland Steger BJL, Harald Frischholz GSM, Max Kappl Bez.Ehrenmitglied, Josef Gebhard Stadtrat zu Weiden, Dieter Beer und Manuel Arnold, Cordula Beer Jugendschriftführerin mit Tochter Amelie und Stellv. Bezirksjugendleiter Michael Gösl.

Weiterlesen

Sommerbiathlon auf der Silberhütte

Seit vier Jahren bewirbt die Oberpfälzer Schützenjugend in Kooperation mit der Bayerischen Sportjugend den Sommerbiathlon. Übungsleiterweiterbildungen, Lichtgewehrverleih und viele Sommerbiathlonaktionen bei Festen und in Schulen zeigen ihre Wirkung. So durften die Trainer der Schützenjugend bereits vor zwei Jahren den Verantwortlichen des Fördervereins Silberhütte den SoBi nahe bringen und diese Sportart mit Erfolg bewerben.

Der Förderverein des Skilanlaufzentrums Silberhütte will jetzt die Struktur des wunderbar in der Natur gelegenen Sportgeländes modernisieren und für den Sommer nutzbar  gestalten. In diesem Sinn ist es geplant den Sommerbiathlon mit in das Programm des Vereins aufzunehmen. Mit Investitionsplanungen belaufen sich auf 800 000,- Euro für ein Funktionsgebäude von 12 mal 24 Meter dabei soll der Sommerbiathlon mittels Lichtgewehren nicht zu kurz kommen. Wir von der Oberpfälzer Schützenjugend freuen uns über diese für uns sehr gute Nachricht und hoffen davon zu provitieren wenn Schulklassen nicht nur zum Skilauf auf die Silberhütte fahren sondern in naher Zukunft auch um den Sommerbiathlon auszuüben.

Sommerbiathlon Zentrum Silberhütte

Management by Weihnachtsmann

Drei Tage vor seinem wichtigsten Termin meldet sich der Weihnachtsmann krank, sein Himmelsteam ist entsetzt, fällt die Beschehrung jetzt aus?

Wir danken allen Freunden, Jugendlichen und Unterstützern unserer Jugendarbeit im Bezirk. Allen voran dem verständnisvollen Bezirksschützenmeisteramt des Schützenbezirks Oberpfalz im BSSB e.V. unter Leitung von Bezirksschützenmeister Roland Roith. Aber jetzt ab ins Hörspiel und viel Spaß damit.

[audio:http://bysj.de/wordpress/wp-content/uploads/2010/12/oesterliche_weihnacht.mp3|titles=Oh Schreck, oh Schreck der Weihnachtsmann hat sich verletzt!]

Euere Bezirksjugendleitung, mit
Daniel Neugebauer, Michael Gösl, Cordula Beer, Corinna Kick, Rebecca Liegl, Michael Vogl, Michael Meinert und Roland Steger

Abenteuer Turnhalle mit Sommerbiathlon

Abenteuer Turnhalle Sommerbiathlon in WeidenDas Sommerbiathlon Spaß macht konnten die Teilnehmer von Abenteuer Turnhalle am Wochenende in Weiden erleben. Das bewährte Team um den Sommerbiathlon Referenten, des Schützenbezirks Oberpfalz Engelbert Schmauss, liesen die Jugendleiter in die Tiefen des Biathlons blicken. Nach einer grundlegenden Einweisung in die Regeln des Biathlons, die Sicherheit und den ersten Übungen mit Kimme und Korn ging es an die Mannschaftsaufstellung für den ersten Wettkampf.

Mit fünf Mannschaften zu je fünf startern ging es an ein Lehrgang internes Kräftemessen. Laufen, schießen und ab in die Strafrunde hies es für die Sportler. Wenn der Weiterlesen

Laufen, schiessen, treffen oder ab in die Strafrunde!

Zum dritten mal traf sich die Bayerische Sportjugend und die Oberpfälzer Schützenjugend zu ihrer Sommerbiathlon Kooperation. In der Turnhalle Sengenthal fand die Weiterbildungsmaßnahme der beiden Jugendverbände statt. Die Themen am Vormittag waren Gymnastik, Multifunktionstraining mit Aerostep und Stability-Bar unter Anleitung von Elke Rupp. Nach einem gemütlichen Mittagessen im Sportheim ging es in die Turnhalle zum Hallenbiathlon. Die Oberpfälzer Schützen stellten den Teilnehmer unter der Leitung von Bezirksjugendleiter Roland Steger und Sommerbiathlonreferenten Engelbert Schmaus die Sportart Sommerbiathlon vor. Angefangen von den Sichheitsrichtlinien über den Standaufbau bis zu Praktischen Schießübungen mit Lasergewehren wurde an das Thema heran geführt. Weiterlesen

Profi-Homepage mit WordPress

Termin: Fr 18.02. bis So 20.02.2011 Anmeldung

Eine Internet-Homepage hört sich für viele nach etwas an, was nur Profis in stundenlanger Programmierarbeit auf die Beine stellen können. Bei dieser Fortbildung lernt Ihr, dass dies bei weitem einfacher geht. Mit einem sogenannten Content-Management-System (CMS) bzw. Blog-System, wie es WordPress eines ist, können selbst Laien mit minimalem Kostenaufwand eine professionelle Homepage ins Internet stellen und um zahlreiche Funktionalitäten wie Bildergalerie, Kommentarfunktion usw. erweitern. Die Referenten gehen dabei auf pädagogische und rechtliche Anforderungen von Internetseiten für die Jugendarbeit ein

Weiterlesen

Die Oberpfalz Juleica-Schulung I+II

Schulung I Anmeldung+Info
Termin: Fr 08.04. bis So 10.04.2011

Schulung II Anmeldung+Info
Termin: Fr 06.05. bis So 08.05.2011 in Windischeschenbach

Teilnehmerbeitrag: pro Wochenende 40 Euro, ermäßigt 30 Euro (für Schüler, Studierende, Auszubildende, Arbeitsuchende usw.)

Weiterlesen

Wie die Netzwerke Wirtschaft und Gesellschaft revolutionieren

Oder warum wir uns neu ausrichten müssen wenn wir weiterhin bestand haben wollen. Nur als Teil eines Netzwerkes können wir bestehen. Auch in der Jugendarbeit findet jetzt die Netzwerkbidlung statt und wir müssen dabei sein, denn wenn sich das Netzwerk verselbständigt sollte man ein Teil davon sein um Teilhabe zu haben. Die Grundlagen des Jugendnetzwerkes ist auf Bayernebene der Bayerische Jugendring und die Grundlage für eine professionelle Zusammenarbeit ist die öffentliche Anerkennung der eigenen Jugend. Aber seht Euch den Vortrag von Prof Dr. Peter Kruse einen Systemanalytiker doch selbst an. Ich finde das er die Netz- und Systemtheorie sehr gut und anschaulich erklärt. Mit der Netzwerkbildung über Web 2.0 wird sich die Politik und die Bürgerbeteiligung ändern.  Zitat: Ihr werdet Euch noch wünschen wir wären Politikverdrossen. (Max Winde auf Twitter) Dieses Zitat sagt mir, wenn wir weiterhin mit unseren Waffen scharf schießen wollen müssen wir jetzt unsere Netzwerke bilden. Mit Prolegal wurde ein Anfang im Bezug auf das Waffenrecht gemacht aber das war nur der Anfang.

1. LG 3-Stellungscup 2011 30.07. – 31.07.2011

Bundesjugendleiter Josef_Locher beim Landesjugendtag in Bayern

Bundesjugendleiter Josef Locher

Dieser Wettbewerb dient in erster Linie der Talentsuche und Talentförderung und ist für die Teilnehmer ein Wettkampf auf hohem Niveau. Der Wettkampf wird von der Deutschen SchützenJugend ausgerichtet.

Alle weiteren Informationen können der Ausschreibung entnommen werden.

Ausschreibung zum 1. LG 3-Stellungscup 2010

Einladung zum 1. LG 3-Stellungscup 2010

Bundesliga Bogen in Pressath/ Oberpfalz

v.l.n.r. Reporterin Heidemarie Heimann, Mannschaftsführer Christian Späth und Reporter Pascal Gold von Youthspeaker Radio

Vor heimischen Publikum zeigte die Mannschaft der SG Eichenlaub Pressath ihre Leistungsfähigkeit. Für eine Mannschaft die das dritte mal in Folge aufgestiegen ist fanden sich endlich gleichwertige Gegner.

Die Eichenlaub-Schützen waren Gastgeber beim ersten Bundesliga Wettkampf ihrer Bogenschützen. Bezirkstrainer und Mannschaftsführer Christian Späth hat sich mit den seinen intensiv auf den Wettkampf vorbereitet. Als Ziel wurde der Klassenerhalt formuliert und dieser wurde mit Erfolg erreicht. Wir gratulieren den erfolgreichen Schützen und hoffen auf eine Steigerung der Ergebnisse damit die Ziele höher gesteckt werden können. Das Jugendradio der Oberpfälzer Schützenjugend war auch vor Ort und hat zum Wettkampf einen Bericht auf ihrer Internetplattform hinterlegt.

Dialog Internet startet, MACH MIT

am Donnerstag, den 4. November startet der „DIALOG INTERNET – Aufwachsen mit dem Netz“, wobei Online mit den Meinungsmachern und Spezialisten des BM für Randgruppen diskutiert wird, jeder kann sich mit seinen Vorstellungen einbringen. In der ersten Beteiligungsphase wird es darum gehen, gemeinsam die richtigen Fragen zu formulieren. Worüber soll zu diesem Themenkomplex in den nächsten Monaten diskutiert werden. Wichtig, dass sich die Jugend mit ihren Vorstellungen einbringt ansonsten werden die Jungen wieder von den schlauen Emailausdruckern der Republik bestimmt.

Mitreden auf http://dialog-internet.de und am Ball bleiben mit http://twitter.com/dialoginternet

Zum Auftakt begrüßt Bundesministerin Kristina Schröder in Berlin Vertreter und Vertreterinnen namhafter Kinder- und Jugendschutzeinrichtungen, renommierte Medienpädagogen und -wissenschaftler, hochrangige Repräsentanten der Internetwirtschaft sowie Persönlichkeiten der Netzgemeinde, um über Chancen und Risiken der digitalen Welt für Kinder und Jugendliche ins Gespräch kommen.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder bei YouthSpeaker Radio

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder im Gespräch mit Youthspeaker RadioBeim Besuch der Bundesfamilienministerin Frau Dr. Kristina Schröder kam es zum Gespräch mit der Oberpfälzer Schützenjugend. Der Projektleiter Roland Steger sprach mit der Ministerin über Jugendarbeit und die aktuellen Probleme mit Jugendlichen. Das Interview ist unter http://youthspeaker.netzcheckers.net online. Weiterlesen

Lass mas krachen, Schützenleben in Bayern

Bayerischer Rundfunk berichtet vom Schützenleben in Bayern.Lange wurde der Film von Gabrielle Mooser erwartet und vom Bayerischen Schützenbund als Werbesendung für unseren Sport angekündigt. So habe ich mir den Termin schon lange im Kalender vorgemerkt damit ich den Film der in der Reihe „Unter unserem Himmel“ ausgestrahlt wird nicht verpasse. Als Jugendleiter habe ich  einen Film erwartet der von einem jungen Sportverband berichtet in dem Bildung, Training, Fleiß und sportliche Erfolge zum Zug kommen. Migration und Integration die bei uns gelebt werden kamen genauso wenig zur Geltung wie die hohen Bildungsinhalte unserer Schulungen. Weiterlesen

Selbsthilfegruppe für legale Waffenbesitzer

Beim Besuch auf der Deutschen Meisterschaft 2010 auf der Olympiaschießanlage in Garching Hochbrück trafen sich die beiden Kurzwaffenschützen Dr. Ing. Markus Bartram und der Oberpfälzer Bezirksjugendleiter Roland Steger zum informellen Gespräch. Als Kurzwaffenschütze im DSB hat Dr. Bartram bereits mehrere international Titel errungen und mehrere Rekorde inne. Grund des Treffens war das Engagement von Dr. Bartram bei Prolegal einer Interessengemeinschaft für Waffenbesitz.

Bildunterschrift:  links Dr. Ing. Markus Bartram von prolegal, rechts Roland Steger  Bezirksjugendleiter Oberpfalz im BSSB

links Dr. Ing. Markus Bartram von prolegal, rechts Roland Steger Bezirksjugendleiter Oberpfalz im BSSB

Steger: Dr. Bartram, bei der Deutschen Meisterschaft ist das beherrschende Thema „pro legal“. Wie ich erfahren habe handelt es sich dabei um eine Interessengemeinschaft, sie treten hier als der Ansprechpartner für Prolegal auf, für was steht Prolegal? Weiterlesen

Talentförderung und Lückenschluss/ LG-3-Stellung

Bundesjugendleiter Josef_Locher beim Landesjugendtag in Bayernwie aus gut unterrichteten Quellen zu erfahren war soll es 2011 eine Luftgewehr 3 Stellungs-Cup auf Bundesebene geben. Bundesjugendleiter Josef Locher legt damit einen Wettkampf auf der unseren Verband gut tut weil dadurch große Lücken in der Förderung dieser Disziplin geschlossen werden.

Vereinsmannschaften aus den drei Altersklassen der Jugend werden dann zum nationalen Vergleich im Landesleistungszentrum Frankfurt/Schwanheim zum Kräftemessen antreten können. Bei einer Umfrage zur deutschen Meisterschaft bekundeten uns die Schützen großes Interesse an diesem Wettkampf. Man könne sich endlich mal ausserhalb der deutschen Meisterschaft zum schießen treffen, dabei handelt es sich aus Sicht der Schüler um eine echte Innovation.

Wer den ehmaligen bayerischen Landesjugendleiter Josef Locher kennt weis das er es versteht große Firmen ins Boot zu holen, so können wir Euch verraten das es tolle Preise geben wird. Also, plant Euren Urlaub für das nächste Jahr sehr sorgfälltig wenn ihr dabei sein wollt, als Termin kommt nur das letzte Juli Wochenende also 30./31 Juli 2011 in Frage.

3x 20 Kleinkaliber Weltmeisterin Barbara Lechner

Hier das Interview des Radio Youthspeaker von der Oberpfälzer Schützenjugend.Barbara Lechner gewinnt Gold bei der 50. ISSF Weltmeisterschaft

Livestream und Bilder hier. Weiterlesen

Bayernpokal 2010 Bayerische Schützenjugend

Ergebnisse Bayernpokal 2010Am letzten Wochenende bestritten wir in München den Bayernpokal der Bayerischen Schützenjugend mit dem wohl jüngsten Kader-Team das die Oberpfalz je starten lies. Dennoch schlugen wir uns recht passabel und konnten den Bezirk München hinaus kegeln. Im Gesamtergebnis bedeutet das den 7. Platz von 8 möglichen. Die Schützen mit der Freien Pistole errangen einen respektablen 3. Platz mit den Schützen Thomas Friedl 494 Ringe, Stefan Fischer 484 Ringe und Thomas Anzer 467 Ringe. Zu den Ergebnissen klick dort–> Weiterlesen

Geocaching macht Spaß, UNTec made fun

Bezirksjugendleiter Roland Steger und Jürgen Ertelt von www.ijab.de

Vom 11. bis 13. Juni fand das Geocaching Camp 2010 in Herzogsägmühle statt. Netzcheckers war Veranstalter und die Oberpfälzer Schützenjugend war dabei. Nun folgt der Nachbericht.

Wir starteten recht skeptisch und waren am Ende vollauf begeistert. Ein Abenteuer neuer Möglichkeiten in der Jugendarbeit, Geocaching kombiniert Umwelt, Natur und  Technik. Wir sprechen von UNTec eine Kombination die uns mit Begeisterung den statischen PC in der Bude vergessen läßt.

Für 2011 planen wir in der bewährten Kooperation  mit der  Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. das Geocaching Camp 2011 in Waldmünchen.

GPS Mission als Geheimagent unterwegs

Zur Weltmeisterschaft wurde beim Camp eine GPSMission erstellt. Wer möchte kann unter http://gpsmission.com/mission/ nach der Mission „Munich WM“ suchen, sich registrieren lassen, die Software auf GPS fähige Handy laden und die Mission „Munich WM“ erfüllen. Die Oberpfälzer Schützenjugend wünscht allen Agenten viel Spaß.

Der Webmaster stellt sich vor,

Betreiber von BYSJ

Chef der bysj

Nach vielen Anfragen darf ich mich kurz vorstellen, oder was mich qualifiziert um mit zu reden.

Mein Name ist Roland Steger,  seit 7 Jahren bin ich Bezirksjugendleiter im Schützenbezirk Oberpfalz.

In meiner Jugend war ich aktiver Leistungsträger in einigen Disziplinen dazu meine sportlicher Vergangenheit und Erfolge im Sportschießen:

1. Deutscher Postmeister Sportpistole
2. Deutscher Postmeister Luftpistole Weiterlesen

Bayerischer Schützentag 2010 „Jugend das Thema“

Bayerischer Schützentag 2010 in der OberpfalzDer Waffenbesitz unserer Sportschützen ist laut Innenminster Joachim Herrmann einer Diskussion der Scheinheiligen ausgesetzt, welcher er sich nicht anschließen wird. Er bleibe weiterhin ein verlässlicher Partner des Schießsports.

Jedes Jahr treffen sich die Bayerischen Sportschützen zu ihrem Bayerischen Schützentag, dem höchsten Gremium des Verbandes, in einem anderen Regierungsbezirk.  2010 war die   Weltkulturerbestadt Regensburg Gastgeber. Weiterlesen

Comics erstellen mit Comic Life

Comic Life das Programm um eigene Comics zu erstellenin diesem Beitrag wird die Anwendung Comic Life der Firma Plasq vorgestellt. Mit diesem Programm sehr schnell möglich eigene Comics zu erstellen. Das Tolle an diesem Tool ist, dass es als kurzweiliger Spaß für einen halben Tag, aber auch im Rahmen eines längeren Projektes genutzt werden kann.

Staatsminister a.D. Erwin Huber kritisiert Bildungspolitik

Bundesjugendleiter Josef_Locher beim Landesjugendtag in Bayern

Bundesjugendleiter Josef Locher

Beim Treffen der Bayerischen Schützenjugend in Oberteisbach Niederbayern überrascht  Staatsminster a.D. Erwin Huber mit Kritik an der derzeitigen Politischen Ausrichtung seiner Partei. Seine Aussage: „Das dümmste was man politisch machen kann ist an Bildung zu sparen, Investitionen in Beton lassen sich verschieben“ dies Stief auf große Zustimmung bei den Delegierten. Er habe jedoch noch Hoffnungen das die Politik ein einsehen habe. In dieselbe Kerbe hieb zweiter Landesschützenmeister Jürgen Sostmeier, dem auffiel das durch die hohen Anforderungen an die  Schüler deren Freizeit immer mehr durch lernen beschnitten wird. Die Zeit der Jugendlichen wird so knapp das es für jungen Menschen schwierig wird ein Hobby neben der Schule aus zu üben. Weiterlesen