Förderung Umweltbildung

Förderung von Maßnahmen und Projekten aus dem Umweltfonds der Bayerischen Staatsregierung.

Was? Jugendliche von 12 bis 27 Jahren sollen im Rahmen der Jugendarbeit dazu angeregt und darin unterstützt werden, neue, innovative Formen und Methoden der Umweltbildung in ihre Arbeit zu integrieren, um Jugendliche für ein dauerhaftes Engagement für die Umwelt zu sensibilisieren und ihnen adäquate Handlungsformen aufzuzeigen.

Ideen zur Umweltbildung findet man bei Umweltchecker oder Jugendtierschutz

Gefördert werden:

* innovative Ansätze, um z. B. das Thema „Ökologie/ umweltschonendes Verhalten“ nachhaltig in der Jugendarbeit zu verankern,
* regionale Netzwerke in der Jugendarbeit, welche sich kontinuierlich mit Fragen der Ökologie und des Naturschutzes auseinandersetzen,
* Aufklärungskampagnen z. B. zu den Themen „Umwelt- und Naturschutz“,
* Workcamps zum Umwelt- und Naturschutz,
* Fachveranstaltungen z. B. zu den Themen Ökologie, umweltschonendes Verhalten, Umwelt- und Naturschutz für Mitarbeiter/-innen in der Jugendarbeit.
* Infoabende/-veranstaltungen für Jugendliche und Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit z. B. über Umweltthemen, ökologische Gefährdungen, Naturschutz, umweltfreundliches Verhalten, etc.,
* Kulturelle und mediale Auseinandersetzung mit Umweltthemen und -problemen, umweltschonendem Verhalten, etc. .

Für wen?
Antragsberechtigt sind die im Bayer. Jugendring zusammengeschlossenen Jugendorganisationen, die Gliederungen des Bayerischen Jugendrings, anerkannte Jugendbildungsstätten, die Kommunale Jugendarbeit und Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit öffentlicher Träger.

Wie?
Förderanträge sind auf dem dafür vorgesehenen Formblatt und den notwendigen Unterlagen dem Bayerischen Jugendring spätestens bis 12 Wochen vor Beginn der Maßnahme oder des Projektes vorzulegen.
Es können nur solche Maßnahmen und Projekte gefördert werden, mit denen vor der Erteilung der Bewilligung noch nicht begonnen wurde, es sei denn, dass der vorzeitige Vorhabensbeginn ausdrücklich genehmigt wurde.

Näher Informationen beim bjr.de oder Roland