Lass mas krachen, Schützenleben in Bayern

Bayerischer Rundfunk berichtet vom Schützenleben in Bayern.Lange wurde der Film von Gabrielle Mooser erwartet und vom Bayerischen Schützenbund als Werbesendung für unseren Sport angekündigt. So habe ich mir den Termin schon lange im Kalender vorgemerkt damit ich den Film der in der Reihe „Unter unserem Himmel“ ausgestrahlt wird nicht verpasse. Als Jugendleiter habe ich  einen Film erwartet der von einem jungen Sportverband berichtet in dem Bildung, Training, Fleiß und sportliche Erfolge zum Zug kommen. Migration und Integration die bei uns gelebt werden kamen genauso wenig zur Geltung wie die hohen Bildungsinhalte unserer Schulungen. Das unsere Jugendlichen ein überdurchschnittlich ausgeprägtes Verantwortungsbewußtsein haben und sich Ihrer Aufgabe bewußt sind wurde gänzlich unter den Tisch fallen gelassen. Hochzeitsfest, Oktoberfest und die Landshuter Hochzeit standen im Vordergrund wodurch ein verfälschtes Bild von unserer Arbeit in den Vereinen gezeichnet wurde, Schützenhut, Lederhosen, Bierfesteln und ewig gestriege dominieren den Beitrag.  Die Darstellung des BR beschrieb eher einem Trachtenverein  der sich auf verschiedenen Festen mit Flinten herum treibt als einen Sportverband.  Ein netter Film für Trachtler und Traditionsschützen, ob er bei der Jugendarbeit behilflich ist möchte ich in einer Zeit der Ammokläufe und des Flatrate Saufens bezweifeln.

Mit freundlichen Grüßen
Roland Steger