Arbeitsweisen und Prinzipien der Jugendverbandsarbeit

– Freiwilligkeit – Selbstorganisation Ehrenamtliches Engagement sowie Partizipation und Mitwirkung

– Freiwilligkeit
Alle Kinder und Jugendlichen entscheiden sich selbst und freiwillig, ob, wann und wie lange sie in einem Jugendverband Mitglied sein und wie intensiv sie mitarbeiten wollen.
– Selbstorganisation
Jugendarbeit wird von jungen Menschen selbst organisiert und gemeinschaftlich gestaltet und auch mitverantwortet. Jugendliche werden dadurch dazu befähigt, Verantwortung wahrzunehmen und Entscheidungen zu treffen.
– Partizipation und Mitwirkung
In der Gruppenarbeit machen Kinder und Jugendliche erste Erfahrungen mit Mitbestimmung. Es gibt Meinungsbildungsprozesse auf allen Ebenen der Jugendverbände bis hin zur Übernahme von Leitungsfunktionen. Dies geschieht sowohl innerhalb des eigenen Verbandes als auch in anderen gesellschaftlichen und jugendpolitischen Bezügen.
– Ehrenamtliches Engagement
Grundlage der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit ist das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder. Unterstützung finden junge Menschen häufig durch Erwachsene im eigenen Verband oder einem Mutterverband. Hinzu kommen – meist jedoch auf überörtlicher Ebene – hauptamtliche Mitarbeiter/innen. Sie sichern die Kontinuität der Arbeit, unterstützen die Vorstände in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und übernehmen Anleitung und Qualifizierung der ehrenamtlich Tätigen.