Laufen, schiessen, treffen oder ab in die Strafrunde!

Zum dritten mal traf sich die Bayerische Sportjugend und die Oberpfälzer Schützenjugend zu ihrer Sommerbiathlon Kooperation. In der Turnhalle Sengenthal fand die Weiterbildungsmaßnahme der beiden Jugendverbände statt. Die Themen am Vormittag waren Gymnastik, Multifunktionstraining mit Aerostep und Stability-Bar unter Anleitung von Elke Rupp. Nach einem gemütlichen Mittagessen im Sportheim ging es in die Turnhalle zum Hallenbiathlon. Die Oberpfälzer Schützen stellten den Teilnehmer unter der Leitung von Bezirksjugendleiter Roland Steger und Sommerbiathlonreferenten Engelbert Schmaus die Sportart Sommerbiathlon vor. Angefangen von den Sichheitsrichtlinien über den Standaufbau bis zu Praktischen Schießübungen mit Lasergewehren wurde an das Thema heran geführt.

Bei den Praktischen Übungen asolvierten die Athleten einen Mannschaftswettkampf und einen Staffellauf. Weil das laufen, schießen und treffen noch nicht so klappte musste so mancher mehrere Strafrunden drehen.  Nach den ersten Trainingseinheiten waren dann alle Teilnehmer in der Lage die Schiessscheiben zu treffen, worauf hin sich sogleich der Spaßfaktor einstellte. Lehrgangsleiter Klaus Moser von der bsj Neumarkt dankte allen Referenten für den spannenden Weiterbildungstag und den Teilnehmer für ihr ehrgeiziges Engagement. Nach einer ausführlichen Frage und Antwort Runde endete ein schöner Sporttag in Sengenthal.